Wenn Sie mit dem Klettern beginnen möchten aber niemanden kennen, der Ihnen das Klettern Nahe bringen kann, dann buchen Sie doch einfach einen Kletterkurs. Ein Kletterkurs dauert in der Regel nur einige Tage, und ist besonders für Anfänger, die sich mit der Materie vertraut machen wollen, eine gute Sache. Kletterkurse werden in vielen Städten und Gemeinden angeboten. Es gibt Kletterkurse die nur Indoor also in einer Halle stattfinden und Kletterkurse die Outdoor, also am Fels stattfinden. Wenn Sie eine Kletterkurs buchen, achten Sie darauf, ob er im Freien oder in der Halle stattfindet. Meistens erhalten Sie nach dem Absolvieren des Kurses ein so genanntes Kletterdiplom, das jedoch nicht mehr sagt, als dass Sie einen Kurs absolviert haben. Ein Kletterdiplom aus einem Kletterkurs macht Sie keinesfalls fit für anspruchsvolles Klettern.

kletterkurs

Kletterer die etwas auf sich halten brauchen kein Kletterdiplom. Diese Kletterer haben sich Ihre Erfahrung selbst angeeignet oder von einem erfahrenen Kletterer gelernt. Ein erfahrener Kletterer braucht kein Diplom. Wenn Sie in den Alpen klettern wollen, sind Klettersteige in den Alpen vielleicht etwas für Sie. Klettersteige in den Alpen gibt es in verschiedenen Klassen, von der Klasse A, die als wenig schwierig gilt und für Anfänger geeignet ist bis zur Klasse D, die als extrem schwierig gilt. Klettersteige in den Alpen können besonders im Winter sehr gefährlich sein. Achten Sie beim Klettern, auch als erfahrener Kletterer immer auch die Sicherheit und das Wetter.